Myrie Zange - Rezensionen

Der Plan ist, hier alle Rezensionen zu Myrie Zange verlinken, über die ich stolpere, unabhängig davon, wie sie das Werk bewerten.

Die erste Rezension ist vom 31.Mai 2019: @DasIngo.

@MoorFrau schrieb darüber Anfang 2020 dies: Wie die Welt sein sollte.
Hier ist der Link zum Tweet, in dem sie vertweetet wurde.

Die dritte Rezension schickte mir @MohreAndy persönlich und erlaubte mir, sie zu posten, weil kein eigener Blog zur Verfügung steht:

"Myrie Zange - Die Symmetrie der Schneeflocken

Zur Hörbuch-Fassung, gelesen vom Schreibfisch

Ich bin ein Fan von Myrie Zange. Myrie ist ein junges Wesen, ein „Zworg“, wie sie liebevoll genannt wird. Myries Blick auf die Welt und die Fähigkeit, als Autor, diese auch darzustellen trifft mich mitten ins Herz. Die Gedanken, die aufgegriffen werden, werden zu ende gedacht. Das wiederum bedeutet nicht, dass es langweilige Monologe gibt. Immerhin sind es noch die Gedanken und Gefühle eines Kindes. Es ist eine wirkliche gute Mischung aus Komplexität und Einfachheit.
Ich persönlich konnte die Stimme von karlabyrinth (dem Schreibfisch) und dem Text eine sehr entspannende und ruhigen Art zuordnen. So sehr, dass es mir half, mich auf Dinge zu konzentrieren – mich nicht ablenken zu lassen.
Im ersten Teil der Serie tauchen wir in einen Prolog, der noch viel für die Zukunft verspricht. Es geht schnell mit dem Aufwachsen des Zworgs weiter und ich habe vom ersten Moment an mit Myrie, Merlin, Dinah und... und.. mitgefiebert.
Die Charaktere, die nicht wenige sind, erhalten jedoch alle einen angenehm Ton, einige Namen machen wirklich Spaß zu hören, oder sich die Lebewesen dazu vorzustellen. Sie fügen sich eine durchdachte Welt ein, die auf Institute zurückgreift die uns bekannt sind. Sie hat eine sehr fortschrittlichen, aber gleichzeitig einen altertümlichen Gestalt. Mir persönlich hat es Spaß gemacht, den Teil der Welt bisher zu entdecken. Der erste Teil führte mich wirklich gut, mit einer ersten Handlung, in der ich die Charaktere kennen und lieben lernte, in die Haupthandlung, wie ich vermute, ein. Der erste Teil ist eine in sich abgeschlossene Handlung – die die Pforten für mehr öffnet. Das persönlich lässt mich mit einem Lächeln den ersten Teil beenden. Ich freue mich aber auf die weiteren.
Und Schneeflocken sind ja auch wirklich schöne Naturschauspiele!"

In einem kurzen Thread schrieb hier Zesyra etwas dazu auf Twitter.

Kommentare zu den Kapiteln können auf fanfiktion.de gefunden werden, und wenn man weit zurückscrollt, auch negative: Zu Band 1 und zu Band 2.